Seiltechnische Fortbildung für Strömungsretter

Zwölf erfahrene Strömungsretter aus dem gesamten DLRG Landesverband Württemberg, darunter ein Teilnehmer der Ortsgruppe Herrenberg, haben die Fortbildung "Modul Seiltechnik" am Wochenende vom 16. bis 18. Juli 2021 erfolgreich abgeschlossenen. Aufgrund der angespannten Hochwasserlage in NRW und RLP war die Umsetzung des Lehrgangs bis Freitagvormittags unsicher, da die Katastrophenschutzzüge von Württemberg für einen Einsatz in Bereitschaft standen.

Bei der Fortbildung in Bad Mergentheim konnten seiltechnische Grundlagen gefestigt und vertieft werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer meisterten dabei Knoten-Wettkämpfe, erprobten den Aufbau von Ankersystemen und Flaschenzügen und hatten die Gelegenheit, selbständig eine Abseilstelle aufzubauen und sich schließlich vom Feuerwehrturm abzuseilen. Außerdem wurden vom vierköpfigen Ausbilderteam seiltechnische Verfahren gezeigt und gemeinschaftlich die Möglichkeiten einer Rettung über einen Schräghang geübt.

Abschließend spannten die Strömungsretter eine Flachseilbrücke über einen kleinen Fluss, um beispielsweise ein Raft für die Evakuierung oder den Transport von Patienten einzusetzen. Seiltechnische Verfahren sind in der Strömungsrettung ein elementarer Bestandteil von unterschiedlichen Rettungstechniken, um Patienten gesichert aus Gefahrensituationen in strömenden Gewässern zu bringen.

Veröffentlicht: 17.07.2021
Autor/in: Michael Scholz
Kategorie: Wasserrettungsdienst