Mitgliederversammlung beschließt Bau des neuen Vereinsheims

Im Sommer 2016 begann die DLRG Herrenberg mit der Planung eines eigenen Vereinsheims, in dem alle (nicht-schwimmerischen) Aktivitäten der Ortsgruppe unter einem Dach ermöglicht werden können. Zu diesem Zweck wurde eine eigene Projektgruppe gebildet, die sofort mit einer Bedarfsplanung für das Vereinsheims begann.

Schwieriger gestaltete sich jedoch die Suche nach einem geeigneten Miet- oder Kaufobjekt. Nach erfolgloser Suche erhielt die Ortsgruppe im Herbst 2018 die Zusage der Stadtverwaltung Herrenberg zur Bereitstellung eines Grundstücks für einen Neubau. Dies war der Startschuss für die Kostenplanung und der Kontaktaufnahme mit verschiedenen Architekten. In der darauffolgenden Hauptversammlung im März 2019 wurde, nach der Vorstellung der ersten Pläne, der Vorstand mit der weiteren Planung des Bauprojekts, sowie der Einholung von Finanzierungsmöglichkeiten beauftragt.

Nach einer intensiven Planungsphase zur Anpassung der Bedarfspläne an das von der Stadt Herrenberg im Industriegebiet in Gültstein bereitgestellten Grundstücks wurden noch mehrmalige Überarbeitungen zur Kostenreduzierung vorgenommen. Die finalen Pläne für das neue Vereinsheim wurden im Anschluss der außerordentlichen (und virtuellen) Mitgliederversammlung am 5. November 2020 vorgestellt.

Der vorgestellte Bauplan umfasst alle in den verschiedenen Bedarfserhebungen ermittelten Anforderungen. Das Gebäude wird mit einem Veranstaltungsraum mit Küche für ca. 80 Personen, welcher in zwei Schulungsräume unterteilt werden kann und einen Umkleidebereich mit sanitärer Einrichtung, sowie ein Büro für die Vereinsverwaltung und einem Aufenthaltsbereich im Obergeschoss ausgestattet. Das Dachgeschoss wird in einen Aufenthaltsbereich für Jugendaktivitäten und zwei Gruppenräume unterteilt. Im Erdgeschoss ist eine Lagerfläche für das Ortsgruppenmaterial und fünf Garagenstellplätze für DLRG-Fahrzeuge und die Anhänger eingeplant. Außerdem wird auf der Freifläche ein Stellplatz für die vereinseigene Wechselbrücke geschaffen. Alle Gebäudebereiche erhalten einen barrierefreien Zugang.

Die Gesamtkosten des geplanten Gebäudes belaufen sich auf 1.176.068 Euro, welche aus Rücklagen der Ortsgruppe und über die Aufnahme eines Darlehens abgedeckt werden sollen. Verschiedene Spendenaktionen und die Beantragung von Förderungen wurden bereits durchgeführt und tragen zur Finanzierung bei. Um das aufgenommene Darlehen rückzahlen zu können, soll eine jährliche Mitgliederumlage erhoben werden. Aktive Mitglieder sollen sich durch die Erbringung von Wachdiensten von der Umlage befreien können.

Nach der Vorstellung der Baupläne und deren Finanzierung mit Hilfe der Sonderumlage wurde den Mitgliedern ermöglicht, Fragen zum Bauprojekt zu stellen. Zudem wurde der Rahmen für eine persönliche Aussprache der Mitglieder geschaffen. Im Anschluss wurde der Antrag eines Mitgliedes zur Verschiebung der Abstimmung zum Bau des Vereinsheims von der Mitgliederversammlung abgelehnt. Der Vorstand stellte daraufhin den Antrag zum Beschluss über den Bau des neuen Vereinsheims gemäß den aktuellen Plänen, den Abschluss des Erbbaupachtvertrages mit der Stadt Herrenberg, der Aufnahme eines Darlehens und die Einführung einer Mitgliederumlage. Der Antrag wurde mit absoluter Mehrheit von den versammelten Mitgliedern angenommen.

Die DLRG kann nun mit der Einholung der weiteren verbandsinternen Freigaben, der Einreichung des Baugesuchs und der Beauftragung der verschiedenen Gewerke für den Bau beginnen. Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen.

Veröffentlicht: 06.11.2020
Autor/in: Michael Scholz
Kategorie: Allgemein, Vereinsheim