Die DLRG muss einsatzfähig bleiben

Die aktuelle Entwicklung der COVID-19-Pandemie und die daraus folgenden Empfehlungen der Bundes- und Landesregierung haben auch Auswirkungen auf die Tätigkeiten der DLRG. Wir müssen in dieser Situation unsere Einsatzfähigkeit möglichst lange aufrechterhalten. Denn in einer humanitären Notsituation wie dieser ist es wichtig, dass alle Hilfsorganisationen eng zusammenarbeiten und der Bevölkerungsschutz im Vordergrund steht.

Vor dem Hintergrund der Vermeidung und Minimierung sozialer Kontakte sind daher alle Aktivitäten auf Notwendigkeit zu überprüfen und nicht unbedingt erforderliche Aktivitäten einzustellen. So mussten in den letzten Monaten der Trainingsbetrieb, Lehrgänge und Kurse, Sitzungen und dergleichen bis auf Weiteres abgesagt oder stark eingeschränkt werden.

Für die DLRG Herrenberg bedeutete dies einen drastischen Wandel in der Organisation und Durchführung des Trainingsbetriebs zu vollziehen, sowie die Struktur und Inhalte von wichtigen Lehrgängen, wie beispielsweise von Erste-Hilfe-Kursen anzupassen. Viele beliebte Aktivitäten und Kurse können bis heute nicht angeboten werden. Diese extremen Veränderungen haben zudem nicht nur die Auswirkung gestiegener Ausgaben für Schutzausrüstung und -maßnahmen, sowie die Ausstattung der Ortsgruppe mit neuer Kommunikationstechnik zur Kontaktvermeidung sondern verursachen auch einen erheblichen Einnahmenrückgang.

Wie wichtig die Leistungsfähigkeit der DLRG ist, zeigt der Blick auf die Bilanz für 2019, welche im Sommer vom Bundesverband veröffentlicht wurde. Unsere Rettungsschwimmer haben im vergangenen Jahr 950 Menschen oft in letzter Minute vor dem Tod bewahrt. Dabei haben rund 47.000 Retter 1.228 Freigewässer und 1.348 Schwimmbäder bewacht und auf ehrenamtlicher Basis etwa drei Millionen Wachstunden geleistet. Auch im Kombibad Herrenberg und im Freibad Hildrizhausen war und ist die DLRG Herrenberg als ehrenamtliche Hilfsorganisation aktiv und unterstützt das örtliche Bäderpersonal.

Wir sind in dieser Zeit umso mehr auf Ihre Hilfe angewiesen. Gerne können Sie die Arbeit der DLRG Herrenberg finanziell unterstützen. Jeder Beitrag kommt dabei dort an wo er am nötigsten gebraucht wird, sei es in der Ausbildung, für den Wachdienst oder den Bevölkerungsschutz. Unsere Spendenkonten finden Sie hier.

Veröffentlicht: 19.10.2020
Autor/in: Michael Scholz
Kategorie: Wasserrettungsdienst, Rettungswachdienst

Interessante Links