Trainingsangebot für Rettungsschwimmer unter Corona-Bedingungen

Nach fast viermonatiger Trainingspause konnten am 2. Juli 2020 erstmals wieder DLRG-Schwimmer im Herrenberger Hallenbad trainieren. Das Schwimmbad hat exklusiv für Vereine und unter besonderen Corona-Auflagen wieder geöffnet.

An Normalität ist dabei noch lange nicht zu denken: Eine Gruppe darf aus maximal zehn Personen bestehen und es können nie mehr als drei Gruppen gleichzeitig in der Schwimmhalle sein, im Schwimmerbecken sogar nur zwei Gruppen. Duschen ist verboten und das Umziehen findet in Einzelumkleiden statt, die nach jeder Person desinfiziert werden.

Da wir unter diesen Bedingungen nur Trainingsplätze für 50 Personen haben, wurde das Angebot zunächst auf unsere aktiven Rettungsschwimmer begrenzt. Diese wurden alle abgefragt und in eine von fünf Trainingsgruppen eingeteilt. Wir hoffen, dass es bald weitere Lockerungen gibt und wir das Training dann für weitere Mitglieder öffnen können.

Veröffentlicht: 02.07.2020
Autor/in: Tobias Maier
Kategorie: Rettungsschwimmen