Titelbild

WRZ-Übung 2018

Wasserrettungszug-Einsatzübung 2018

Nachteinsatz mit dem Raft.

Am 10. November 2018 fand die jährliche Einsatzübung des 9. Wasserrettungszuges Baden-Württemberg statt. Der Zug setzt sich zusammen aus Einsatzkräften der DLRG-Bezirke Stuttgart, Ludwigsburg und Glems-Schönbuch. Unser Bezirk Glems-Schönbuch stellt dabei die Strömungsretter und war bei dieser Übung mit zehn Einsatzkräften, darunter fünf Strömungsrettern aus Herrenberg, vertreten.

Die Übung fand am, auf und im Neckar in Stuttgart statt. Die Übungsannahme war ein schnell steigendes Hochwasser, das einen Stadtteil (das Inselbad Untertürkheim) bereits von der Außenwelt abgeschnitten hatte und binnen zwei Stunden komplett überfluten sollte. Die genaue Lage vor Ort war zunächst unklar und so wurden die Strömungsretter zunächst zur Erkundung zur Insel geschickt, während sich Tauch- und Bootsgruppen auf den weiteren Einsatz vorbereiteten.

Im überschwemmten Gebiet wurden mehrere Personen gefunden, teilweise verletzt und schwer zugänglich, die anschließend durch die verschiedenen Einsatzmittel des Wasserrettungszuges gerettet werden mussten. Während mit den eingesetzten Motorrettungsbooten einige der Betroffenen evakuiert werden konnten, suchten die Einsatztaucher nach zwei weiteren Vermissten im Wasser. Unsere Strömungsretter hatten neben mehreren Einsätzen im Wasser die Aufgabe, eine Raftfähre aufzubauen sowie einen Verletzten vom Sprungturm abzuseilen.

Insgesamt 15 Notfalldarsteller waren an der Übung beteiligt. Eine besondere Herausforderung war neben der vergleichsweise großen Anzahl von Betroffenen vor allem die einbrechende Dunkelheit. Nach erfolgreichem Abschluss der Übung beginnt nun die Auswertung. Die Ergebnisse werden dann in den nächsten Wochen und Monaten in die kontinuierliche Fortbildung unserer Einsatzkräfte einfließen.