Titelbild

Trainingsumzug 2012

Das DLRG-Training zieht um

Aktivenbesprechung am 20. August

Das Vereinsschwimmen im Herrenberger Hallenbad fand traditionell immer montags statt. Gemeinsam mit dem VfL und den Triathleten schwamm auch die DLRG Ortsgruppe Herrenberg deshalb immer montags. Durch unser großes Wachstum in den vergangenen Jahren gelangten wir jedoch immer stärker an die Grenzen des Schwimmbades und es musste eine neue Lösung her.

Nach zahlreichen Gesprächen mit den anderen Vereinen und den Stadtwerken gab es im August 2012 endlich die erhoffte zusätzliche Trainingsfläche. Einzige Bedingung: Wir mussten den Trainingstag von Montag auf Donnerstag wechseln. Da sich die Situation im Schwimmbad dadurch für alle deutlich entspannen würde und wir außerdem die Möglichkeit erhielten, auch im älteren Bereich weiter zu wachsen, war die Entscheidung schnell getroffen. Unser Haupttraining wechselte auf Donnerstag. Lediglich eine Bahn behielten wir montags für eine Stunde. Hier sollte weiterhin unsere Wettkampfgruppe schwimmen, um einen zweiten Trainingstag in der Woche zu bekommen.

Der bisherige Trainingsplan wurde komplett über den Haufen geworfen. Fand das Jugend- und Rettungsschwimmen bisher in zwei Stunden statt, so standen nun vier Stunden zur Verfügung. Die Gruppen wurden neu eingeteilt und auf die neuen Trainingszeiten verteilt. Die größte Herausforderung: Bis zum Ende der Sommerferien blieben noch zwei Wochen, um alle 250 aktiven Schwimmer zu informieren.

Die Ausbilder und Rettungsschwimmer wurden zu einer Besprechung eingeladen und dort umfassend informiert. Alle jüngeren Schwimmer wurden angerufen, was sich während der Ferienzeit als echte Fleißarbeit entpuppte. Doch der Plan funktionierte. Bis auf eine Hand voll Kinder konnten alle erreicht werden. Die meisten freuten sich über die neuen Zeiten, nur sehr wenige können donnerstags nicht am Training teilnehmen.

Nach den ersten beiden Trainingsterminen fand erneut eine Ausbildersitzung statt, um die ersten Erfahrungen auszutauschen und einige organisatorische Themen wie den Wechsel der Gruppen zwischen den Trainingszeiten zu besprechen. Seither funktioniert alles reibungslos und wir sind froh darüber, endlich wieder neue Schwimmer aufnehmen zu können. Unser Dank gilt insbesondere den Stadtwerken Herrenberg, die uns diesen Wechsel überhaupt erst ermöglicht haben.