Titelbild

Sommerfest 2014

Sommerfest 2014

Nasse Erfrischung für die Kleinen.

Spielstraße, Hüpfburgen, leckeres Essen und ganz viel Sonne: die DLRG Herrenberg feiert ihr 80-jähriges Bestehen mit einem ganz besonderen Sommerfest auf dem Alten Rain.

"Ist das heiß heute!", hörte man am Samstagnachmittag von vielen Familien, die die Jahnhütte auf dem Alten Rain erreicht haben, um zum DLRG-Sommerfest zu kommen. Zum Glück stehen kühle Getränke schon bereit und die Erfrischung bei den Wasserspielen lockt viele Kinder gleich zur Spielstraße. An zwölf Stationen können Kinder und Eltern ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Dort wird über Seile balanciert, hier mit Wasserspritzpistolen Gummibälle abgeschossen, ein paar Meter weiter werden Becher bis zum Umfallen als Pyramiden gestapelt und vieles mehr. Wer alle Stationen gemeistert hat, darf sich sogar einen Preis aussuchen.

Auf der anderen Seite der Wiese stehen zwei Hüpfburgen. "Die kleine Hüpfburg ist für unsere ganz Kleinen", erklärt Michael Gußmann, Vorsitzender unserer Ortsgruppe. In der größeren nebenan toben sich die Größeren aus. Pause machen kann man auch - gemütlich neben dem reichlichen Kuchenbüffet, wo sich die meisten Eltern niedergelassen haben und bei einer Tasse Kaffee unterhalten.

Vorstellung des Rettungsringverstärkers.

Michael Gußmann begrüßt die rund 350 Gäste und blickt in seiner Ansprache stolz auf die langjährige Vereinsgeschichte zurück. Nach dem "Tag der DLRG" auf der Herrenberger Festwiese im Mai ist das Sommerfest nun die zweite Etappe des Jubiläumsjahres. Anlässlich des Freibadbaus 1934 wurde auch die DLRG-Ortsgruppe gegründet und ist somit eine der ältesten Gliederungen in Baden-Württemberg.

Im letzten Jahr feierten die Lebensretter bundesweit das 100-jährige Jubiläum. In Herrenberg wurde dieses im Oktober 2013 im Schulzentrum Längenholz gefeiert, wo beim Landesjugendtreffen über 1000 Jugendliche Geburtstag feierten. Die über 160 Helfer der Herrenberger Lebensretter, die dort im Einsatz waren, ehrte Michael Gußmann beim Sommerfest für ihr besonderes Engagement. Als kleine Anerkennung bekamen alle Helfer eine Erinnerungsurkunde und einen "Rettungsringverstärker", eine Schokoladentafel in der DLRG-Version.

Nach der Ehrung wurde das Salatbüffet eröffnet und der Grill bestückt. Bei ausgelassener Stimmung ergaben sich noch interessante Unterhaltungen an den vielen Tischen, zum Beispiel über das anstehende DLRG-Jugendzeltlager, oder die Frage, wie das Training in einem Jahr im neuen Freibad wohl sein wird.

Bilder