Titelbild

San C 2017

Sanitätslehrgang C 2017

Übung im Schwimmbad.

Vom 25. Oktober bis 5. November 2017 veranstalteten wir in Herrenberg an zwei Wochenenden einen Sanitätslehrgang San C. Bei dieser DLRG-spezifischen Zusatzausbildung für Sanitäter steht die Wasserrettung im Mittelpunkt. Neun aktive DLRG-ler aus unserer Ortsgruppe nahmen daran teil.

Der erste Lehrgangstag diente zunächst dazu, die vorhandenen Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich Reanimation zu vertiefen. Themen wie AED und EKG standen ebenso auf dem Lehrplan wie der Einsatz verschiedener Tuben, das optimale Reanimationsmanagement sowie die Assistenz bei ärztlichen Maßnahmen. Natürlich wurde dabei viel praktisch geübt.

Tag zwei fand ebenfalls im Schulungsraum statt, allerdings ging es diesmal vor allem um Notfälle am und im Wasser: Ertrinkungsunfälle, Tauchunfälle, Unterkühlungen und Erfrierungen. Zum Abschluss des ersten Lehrgangswochenendes bereiteten die Teilnehmer kurze Fachvorträge zu Spezialthemen vor und präsentierten diese anschließend.

Das zweite Lehrgangswochenende begann im Schwimmbad. Hier wurden verschiedene Techniken der Rettung eines Patienten aus dem Wasser kennengelernt und geübt und anschließend in realistischen Fallbeispielen angewandt. Dabei ging es vor allem um den nahtlosen Übergang zwischen Wasserrettung und medizinischer Versorgung an Land. Eine nicht ganz alltägliche Besonderheit: die Übungen wurden alle in Einsatzkleidung durchgeführt, um möglichst nah an einem realen Einsatzgeschehen für Sanitäter zu sein.

Reanimation auf dem Boot.

Mit Wasserrettung ging es am Nachmittag dann auch gleich weiter: Patientenmanagement auf Rettungsbooten. Dabei wurde vor der Fahrzeughalle auf unserem Boot praktisch geübt, welche Maßnahmen während der Fahrt an Bord durchgeführt werden können, wie die Sanitäter mit dem geringen Platzangebot zurechtkommen können und was im Zusammenspiel mit der Bootsbesatzung wichtig ist. Von der Zusammenarbeit mit dem Bootsführer ging es für die Sanitäter direkt weiter zu den Besonderheiten eines Strömungsretter-Einsatzes. Hier stand vor allem die Absturzsicherung und das Arbeiten mit Seilen im Vordergrund.

Der vierte und letzte Lehrgangstag bestand aus der großen Abschlussprüfung. Nachdem die neun Teilnehmer am Vormittag eine schriftliche Prüfung absolviert hatten, wurden anschließend in mehreren Planspielen die einsatztaktischen Grundlagen abgeprüft. Am Nachmittag wurde es dann noch einmal praktisch: Die Prüflinge übernahmen einen simulierten Sanitätsdienst bei einer großen Laufveranstaltung und mussten hier eine Sanitätsstation und ein Fahrzeug besetzen sowie mehrere Fußstreifen stellen. Während der Dienstzeit wurden dann vom Prüferteam immer wieder kleine und große Unfälle eingespielt, teilweise auch mehrere gleichzeitig. Vom kollabierten Läufer über die Gasverpuffung am Grill bis hin zum Reitunfall auf dem Nachbargelände war alles dabei.

Unsere Sanitäter konnten die gestellten Aufgaben alle zur vollsten Zufriedenheit der Prüfer lösen und den Lehrgang San C damit erfolgreich abschließen. Herzlichen Glückwunsch!

Bilder