Titelbild

RSA März 2018

Theorietag Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Einblick in unseren Schulungsraum.

Einen ganzen Samstag lang beschäftigten sich acht Jugendliche mit den theoretischen Bestandteilen des Rettungsschwimmens, um in naher Zukunft das Rettungsschwimmabzeichen Bronze ablegen zu können.

Zur Ausbildung eines Rettungsschwimmers gehört neben der praktischen Ausbildung im Wasser auch ein Theorieteil, der mit einer schriftlichen Prüfung abschließt. Die Jugendlichen zwischen 12 und 14 Jahren bereiteten sich gerade darauf vor, ihr erstes Abzeichen abzulegen, das es ihnen erlaubt, aktiv am Wachdienst im Frei- und Hallenbad teilzunehmen. In der Praxis wurden während der Trainingsabende dabei unter anderem Fertigkeiten zum Transportieren und Schleppen von bewusstlosen oder ermüdeten Schwimmern geübt. Es wurden auch Befreiungsgriffe, Anlandbringen und Kleiderschwimmen trainiert und abgeprüft.

Aber auch einige theoretische Kenntnisse sind für einen Rettungsschwimmer unerlässlich. Dazu gehört unter anderem ein Erste-Hilfe-Kurs. Am Theorietag am 11. März 2018 ging es dann um die Erweiterung der Kenntnisse im Bereich Wasserrettung. So wurden neben der theoretischen Erläuterung verschiedener Griffe z.B. auch Kenntnisse zu Recht und Versicherung vermittelt.

Außerdem wurden die Baderegeln durch eine Unterrichtseinheit über Gefahren am und im Wasser, wie etwa Wirbel, Buhnen, Walzen und Schleusen, sowie Eisrettung und dem richtigen Verhalten bei Bootsunfällen erweitert. Wir freuen uns darüber, bald acht neue Rettungsschwimmer in der Ortsgruppe Herrenberg begrüßen zu dürfen.