Titelbild

RSA März 2014

Kompaktwochenende Rettungsschwimmen

Hier wird das Anlandbringen geübt.

Vom 14. bis 16. März 2014 veranstalteten wir in Herrenberg einen Kompaktkurs für das Rettungsschwimmabzeichen Silber. Für die neun Teilnehmer begann das Lehrgangswochenende bereits am Freitagabend im DLRG-Schulungsraum mit Theorie über die DLRG, Gefahren am und im Wasser sowie Grundlagen der Selbst- und Fremdrettung bei Bade-, Boots- und Eisunfällen. Ein weiteres sehr ausführliches Thema war das Tauchen und mögliche Gefahren unter Wasser.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Praxis: vormittags wurden zunächst wichtige Inhalte aus der Erste-Hilfe-Ausbildung wie die Stabile Seitenlage und die Herz-Lungen-Wiederbelebung wiederholt. Anschließend wurden Techniken zum Transportieren, Schleppen und Anlandbringen von Verunfallten erlernt und trocken geübt, ebenso das Thema Vermeiden von Umklammerungen.

Nachmittags ging es dann ins Herrenberger Schwimmbad, wo alles ausführlich im Wasser trainiert wurde. Besonders Spaß machte den Teilnehmern dabei das Ausprobieren der unterschiedlichen Rettungsgeräte. Abends wurden bereits die ersten Prüfungsdisziplinen abgelegt.

Schleppen als Teil der kombinierten Übung.

Am Sonntag fuhren unsere zukünftigen Retter gemeinsam mit dem Ausbilderteam ins Hallenbad nach Althengstett, da es dort einen Sprungturm und die erforderliche Tauchtiefe für die entsprechenden Tiefwasser-Prüfungen gibt. Auch diese konnten alle Teilnehmer erfolgreich absolvieren, ebenso die abschließende kombinierte Übung, wo noch einmal alle Fähigkeiten unter Beweis gestellt wurden.

Wieder zurück in Herrenberg, stand nur noch die schriftliche Abschlussprüfung zwischen den Teilnehmern und ihren Rettungsschwimmabzeichen, die Lehrgangsleiter Andreas Roller pünktlich zum Sonntagmittag nach bestandener Prüfung an alle überreichen konnte. Wir gratulieren!