Titelbild

Prüfung WRD 2013

Prüfung Wasserrettungsdienst 2013

Übungen mit dem Boot.

Vom 27. bis 28. April 2013 fand am Breitenauer See bei Heilbronn das zentrale Abschlusswochenende für die Teilnehmer der Fachausbildung Wasserrettungsdienst unseres Bezirks statt. Ein knappes Jahr hatten sich die Teilnehmer aus verschiedenen Ortsgruppen an mehreren Lehrgangstagen und -abenden darauf vorbereitet. Themen rund um den Einsatz an Binnengewässern und Küste wurden behandelt. An diesem Wochenende sollte die Ausbildung nun abgeschlossen werden.

Der Samstag stand noch einmal ganz im Zeichen des Lernens: Nach der Revierkunde wurde der Einsatz verschiedener Rettungsgeräte und Techniken praktisch im See geübt. Anschließend wurden die Teilnehmer aufgeteilt. Während eine Gruppe alles rund um den Dienst auf einem Motorrettungsboot lernte und übte, bekam die andere Hälfte eine Einführung in Material und Arbeitsweise von Strömungsrettern. Nach dem Wechsel der Gruppen fand noch einmal ein gemeinsamer Unterricht zum Thema Einsatztauchen statt. Das regnerische, kalte Wetter hatte die Motivation der angehenden Wasserretter nicht im geringsten trüben können, und so fand noch am Abend die theoretische Prüfung statt.

Einsatz auf dem Volleyball-Feld.

Am Sonntagmorgen wurde die Mannschaft dann um die Teilnehmer eines parallel stattfindenden Wachführer-Lehrgangs des Landesverbandes ergänzt. Die praktische Abschlussprüfung beider Lehrgänge sollte gemeinsam stattfinden. Mit von der Partie waren neben den ohnehin schon vom Vortag anwesenden Herrenberger Ausbildern und Prüfern zwei Wachführer-Teilnehmer aus Herrenberg sowie unser Schmink- und Mim-Team.

Den kompletten Sonntag über wurde nun ein Wachtag am See simuliert. Die Wachführer-Prüflinge mussten die Wasserretter-Prüflinge dabei durch verschiedene Einsatzszenarien führen, die von unseren Mimen vorbereitet und dargestellt wurden. Wachwechsel mussten organisiert, Material kontrolliert und aufgefüllt, Einsätze und der komplette Funkverkehr dokumentiert werden. Eine sechsköpfige Prüfungskommission wachte über die Abläufe und beurteilte die erbrachten Leistungen.

Nach einem sehr anstrengenden, aber erfolgreichen Tag, wurde am Abend das Material zusammengepackt und nach abschließender Besprechung der Heimweg angetreten. Die Ortsgruppe Herrenberg freut sich nun über ihre neuen Wachführer Markus Schneider und Moritz Schüßler und gratuliert zum Abschluss der Ausbildung.