Titelbild

Württembergische 2016

Württembergische Landesmeisterschaften 2016

Schneller!

Am 18. und 19. Juni 2016 fanden die Württembergischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen in Bietigheim-Bissingen statt, an denen eine Mannschaft sowie ein Einzelstarter aus Herrenberg teilnahmen.

Am Samstag standen die Mannschaftswettkämpfe auf dem Plan. Wir (Sofie Dietzsch, Anne Bettermann, Tabita Schäberle und Michaelle Graf) trafen uns morgens um 8:30 Uhr mit unserem Betreuer Michael Scholz an der DLRG-Halle in Herrenberg, um von dort aus nach Bietigheim zu fahren. Nachdem wir - nach kurzzeitigem "Verfahren" - schließlich das Hallenbad gefunden hatten, mussten wir noch ein paar Minuten am Eingang warten, da die Schwimmer/innen der vorherigen Altersklassen das Bad noch nicht alle verlassen hatten.

Im Bad war es sehr laut und voll, es waren schließlich auch einige Starter, die alle schwimmen wollten. Beim Einschwimmen hatte man kaum Platz für sich. Die Bahnen waren alle überfüllt und man musste aufpassen, dass man nicht mit anderen Personen zusammenstieß. Dann ging es endlich los!

Unsere Mannschaft nach dem Wettkampf.

Als erstes mussten wir die Rettungsstaffel schwimmen. Danach waren die Puppen- und Gurtretterstaffeln an der Reihe. Zum Schluss musste sich jeder von uns in 50 Metern Hinderniskraul messen. Nach den ersten beiden Disziplinen lagen wir auf Platz 14. Wir konnten unsere Mannschaftsleistung von den Bezirksmeisterschaften vor allem in der Puppenstaffel bestätigen und haben einige Punkte in dieser Disziplin geholt. Nach der dritten Disziplin lagen wir dann immerhin auf Platz 12, den wir uns im Hinderniskraul dann schließlich sicherten.

Sonntags fuhr Michael nochmals mit unserem Einzelstarter Lukas Eberhardt nach Bietigheim-Bissingen, da er sich in seiner Altersklasse bei den Bezirksmeisterschaften für den Einzelwettkampf qualifiziert hatte. Er musste in 100 Metern Hinderniskraul, 50 Meter Retten und 50 Meter Retten mit Flossen sein Können und seine Schnelligkeit unter Beweis stellen. Am Ende des Tages konnte er sich über Platz 24 freuen.

Für uns alle war es ein sehr spannendes und erfolgreiches Wochenende. Das war ein Ereignis, das keiner von uns so schnell vergessen wird! Ein großer Dank gilt unseren Trainern, die uns auf die Meisterschaften vorbereitet und uns in jeder Hinsicht unterstützt haben. Außerdem wollen wir uns bei Michael bedanken, der uns an diesem Wochenende als Betreuer begleitet hat und einiges aushalten musste... Dank Euch waren die Teilnahme an den Württembergischen Meisterschaften und die guten Platzierungen überhaupt erst möglich!

Bericht von Michelle Graf