Titelbild

Grundkurs November 2017

RUND-Grundkurs November 2017

Hier wird fleißig geschminkt.

Am 25. und 26. November 2017 bot unser Ressort Notfalldarstellung einen Grundkurs für angehende Schminker und Mimen an. Die neun Teilnehmer dieses Kurses kamen sowohl aus unserer Ortsgruppe als auch von außerhalb.

Eine der Teilnehmerinnen berichtet.

Gemeinsam verbrachten wir zwei interessante Tage. In diesen wurde uns beigebracht, wie wir Unfallszenarien realistisch darstellen. Dabei stand sowohl das Schminken von Wunden als auch der schauspielerische Bereich im Vordergrund. Wir erhielten aber auch wichtige Informationen zum Schutz der Mime, die einerseits selbst darauf achten muss, aber auch zusätzlich eine Person gestellt bekommt, die auch noch auf einen aufpasst.

Am ersten Tag stand das Wunden-schminken auf dem Programm. Uns wurde gezeigt, wie wir Schnittwunden aus dem uns zur Verfügung stehenden Material (Wachs, verschiedene Rottöne, Blau, Schwarz und Kunstblut) bilden können. Anschließend haben wir diese ganz einfach in Risswunden, die beispielsweise durch eine Säge verursacht werden können, verwandelt. Danach wurden Platz-, Biss- und Schusswunden geschminkt. Zum Abschluss des ersten Tages zeigte man uns noch, wie man Brandwunden "erzeugen" kann. Denn dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Der zweite Tag begann nicht direkt mit Schminken, sondern mit einer kurzen Theorieeinheit. Nach diesem Input wurden geschlossene und offene Brüche dargestellt. Nach dem Mittagessen ging es dann an unsere eigenen Fallbeispiele, die wir uns zuvor überlegen sollten. Dazu sollten wir uns gegenseitig die "benötigten" Wunden schminken und schließlich selbst als Mimen aktiv werden.

Für uns Teilnehmer war es ein abwechslungsreiches Wochenende. Wir konnten viel Neues aus dem Kurs mitnehmen und dazu lernen. Wir freuen uns, in Zukunft bei Übungen oder Prüfungen, bei denen Mimen eingesetzt und benötigt werden, mitzuwirken und das RUND-Team zu unterstützen.